On the road again

Nach einer Woche Großfamilienurlaub geht es nun wieder auf mein Rad. Dieses mal fahre ich mit meinem Papa. Der grobe Plan ist ein Stück des Nordsee Radwegs zu fahren. Dänemark, Schweden und Norwegen stehen auf dem Plan. Oslo haben wir uns mittlerweile als nördlichsten Punkt definiert. Nur ist noch nicht ganz klar ob wir von Süden nach Norden oder anders herum fahren. Heute müssen wir uns für eine Variante entscheiden.

Zwischen Kiel und Oslo gibt es eine tägliche Fähre. Also erst mal mit dem Auto von Wismar nach Kiel. Die Fahrtdauer sind knapp 2 Stunden, wenn kein Verkehr ist. Doch aktuell sind in so ziemlich allen Bundesländern Ferien. Sprich Hochsaison auf den Straßen. Besonders wenn man Samstags fährt wenn alle fahren. Wenn es wenigstens nur der Verkehr wäre. Zu diesem kommen noch diverse Baustellen dazu. Schlussendlich brauchen wir eine Stunde länger. Gleich am Fähranleger finden wir einen langzeit Parkplatz. Eine halbe Stunde bleibt uns noch Zeit um die Fähre zu erwischen. Doch am Check in wird uns mitgeteilt, dass alle Kabinen belegt sind und kein Platz mehr auf dem Schiff ist. Auf die morgige Fähre zu warten ist keine Option. Somit wurde für uns auch die Variante entschieden. Es bleibt bei dem ursprünglichen Plan. Wir fahren von Süden nach Norden.

Das erste Stück von Kiel bis Flensburg machen wir uns leicht. Es geht mit dem Zug los.

Von Flensburg bis zur dänischen Grenze ist es nicht weit. Hier werden wir tatsächlich an einer EU Grenze raus gewunken und kontrolliert. Vermutlich lag es daran, dass wir kurz vorher noch für ein Foto gestoppt haben.

Der erste Eindruck von Dänemark ist super. Bis zu unserem Tagesziel in Aabenraa haben wir durchgängigen Radweg. Teilweise als einfacher Seitenstreifen markiert als Radweg oder sogar die Luxusvariante mit einem Grünstreifen zwischen Autofahrbahn und Radweg. Wohlgemerkt ist dieser geteerte Radweg auf beiden Seiten der Straße zu finden.

Noch eine kleine Anmerkung. Diese Tour gibt es nicht in der Live Verfolgung!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.