Küstenklassiker Teil 2

Wenn es schon einen Küstenklassiker Teil 1 gibt, muss auch irgendwann Teil 2 sein. Nachdem es unser letzter Radtag hier ist, steht auch schon fest, was wir fahren: Den Puig Major. 

Wir kommen um 9 Uhr los. Da wir am Späten Nachmittag die Räder zurück bringen müssen bleibt uns nicht zu viel Zeit. 

Los geht es über den Coll de Soller. Diesmal nur von der anderen Seite. 


In Soller selbst machen wir am Stadtplatz eine kleine Pause. Hier gibt es ausnahmsweise kaum Heuschrecken 😉 Auch haben wir Glück und es kommt die Bimmelbahn vorbei. 


Am Puig Major gibt es kein Passschild. Ein Tunnel markiert den höchsten Punkt. 



Wenig später kommen wir zum Abzweig nach Sa Calobra. Auch ein muss für Rennradler. Benny war erst im Herbst unten und wartet netter Weise oben auf mich. 

Die 2,5 Kilometer auf den Coll de Reis vergesse ich immer, sind aber durchaus kurzweilig. 


Die kurvenreiche Abfahrt ist herrlich, nur muss man gut aufpassen bei den ganzen Radler und gelegentlichen Autos. 

Unten angekommen gibt es nur eine kurze Pause. Benny wartet schließlich oben. 

Rechtzeitig zurück im Hotel geben wir erst mal die Räder zurück. Letztes Mal hier am Mallorca musste ich mein Rad noch putzen. Diese Regelung hat sich zum Glück nicht durchsetzen können. 

Im Anschluss haben wir den Urlaub noch schön ausklingen lassen. 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.