Der Wind, dein Trainingspartner

Das hier der Wind weht ist hinlänglich bekannt. Heute war mal wieder so ein Tag, wo es gar nicht aufgehört hat zu blasen. In der Früh war es schon klar, dass es heute richtig windig wird.

Persönlich fand ich es klasse, da man sich darauf einstellen konnte, dass wir sicher irgendwann gegen den Wind fahren werden.

Mit Rückenwind konnten wir flott starten.

Die Tour ging vorbei an Llucmajor über Ses Salines nach Santanyi. Bis dahin hatten wir überwiegend Windunterstützung.

Bis Felanitx war mehr Seitenwind.

Unser Ziel für die Mittagspause, wie soll es anders sein, ist San Salvador.

Mit guter Teamleistung wird der Wind zu einem angenehmen Trainingspartner. Nach 120 Kilometern kommen wir so zeitig beim Hotel an, dass wir auf der Terrasse gemütlich die Sonne genießen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.