Rennrad Transalp Tag 3

Los geht’s bei traumhaften Wetter. Wie bereits gestern geht es kurz Berg ab um dann den Ritten rauf.

Es gibt oben zwar kein Passschild, dafür eine tolle Aussicht nach Bozen und in die Dolomiten, wo auch unser Ziel ist. Leider brauen sich dort einige dunkle Wolken zusammen. Wir fahren trotzdem weiter.

Die Wolken wechseln sich mit der Sonne ab. Kurz vor der Mittagspause ist die Straße teilweise nass, so als ob es vor kurzem geregnet hat. Doch das Wetter hält während dem Essen.

Als wir uns wieder startklar machen gibt es einen kurzen Schauer. Nachdem dieser vorbei ist geht es weiter zum Nigerpass.

Oben am Nigerpass fängt es erneut an zu regnen. Zum Glück ist unser Shuttle Fahrer da und wir konnten uns gleich die komplette Regen Montur überstülpen. Trotz abwarten des Schauers beginnt es kurz darauf wieder zum regnen. Jetzt ist es auch schon egal. Also weiter im Regen. Zum Karerpass ist es nicht mehr so weit. Dort war es deutlich schöner und der Regen am abklingen.

Die Abfahrt ist zum Glück weitestgehend abgetrocknet. Doch die letzten Kilometer sind nochmal verregnet.

Ein Gedanke zu „Rennrad Transalp Tag 3“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.