Freiburg-Nizza Tag 2 / Der wilde Jura

Gestern Abend haben Benny und ich noch etwas Kultur in Belfort gemacht. Nach dem Essen sind wir erst mal in die Stadt.

Früher war hier eine riesige Festungsanlage, welche noch zu Teilen besteht.

Wir hatten bereits von anderen Teilnehmer gehört, dass oben auf der Burg ein Festival ist und es schwierig sein könnte hin zu kommen. Trotzdem haben wir es versucht. Es hat sich gelohnt.

Im Burghof gab es Musik und die Einheimischen sind in alten Militär Uniformen herum gelaufen. Bei einem Bier haben wir noch ein wenig die Atmosphäre genossen.

Zwei vor 9 Uhr waren alle Startklar und es ging los Richtung Jura. Nach 25 Kilometern verließen wir kurzzeitig Frankreich und wechselten in die Schweiz. Flussaufwärts ging es, trotz leichter Wellen, flott zum ersten Anstieg.

Die 400 Höhenmeter zum Col de Montvoie ließen sich gut fahren. Für Platz 4, 5 und 6 bauten wir einen spontanen Bergsprint auf den letzten Metern ein.

Mit einer einfachen Schranke gekennzeichnet wechseln wir zurück nach Frankreich.

Rasant geht die Abfahrt 12 Kilometer ab in ein schönes Tal.

Nach weiteren 20 Kilometern wartet die Verpflegung.

Bis Kilometer 105 folgen wir erneut einem Tal.

Danach folgt der zweite Anstieg. Hierbei handelt es sich aber nicht um einen richtigen Pass. Somit gibt es auch kein Passbild vom Passschild.

Im Anstieg halten wir in Gruppe 1 Manier zu einer Kaffee/ Cola Pause. Kurz bevor wir aufbrechen, schießt ein Teil von Gruppe 2 vorbei.

Ziel ist ganz klar sie wieder einzuholen. Bei dem Vorhaben fällt unsere Gruppe etwas auseinander. Auch war der Vorsprung etwas zu groß. Somit treffen wir uns alle am höchsten Punkt.

Sechs von Gruppe zwei wechseln für die letzten Kilometer noch in unsere Gruppe. Das Gruppe 1 aus 12 Personen besteht ist eher selten der Fall.

In Pontarlier gibt es einen Kilometer vor unserem Hotel noch einen Einkehrschwung um die Zeit bis zum Abendessen etwas zu überbrücken.

Hier nochmal die Strecke:

https://www.relive.cc/view/1783264072

PS: Die 38% Steigung, welche vorher angekündigt waren, haben wir nicht gefunden 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.