Alle Wege führen nach Rom

Dieser Satz ist allseits bekannt. Jetzt wird er von mir in die Tat umgesetzt. Es geht von Garmisch nach Rom. Mal wieder mit Quäldich eine Reise. Auf dem Programm stehen 1320 Kilometer mit 22000 Höhenmetern in 10 Tagen.

Gestern Abend war bereits die Anreise nach Garmisch, damit wir heute in der Früh gleich starten können.

Die Strecke des heutigen Tages hätte ich auch ohne Guide oder Navi gefunden. Nur an wenigen Stellen wäre ich anders gefahren.

Los geht es über Mittenwald nach Leutasch.

Am Buchener Sattel gibt es eine Getränkepause. Danach geht es hinunter ins Inntal wo wir bis nach Bozen zur Mittagspause rollen.

Im Anschluss geht es über die alte Römerstraße hinauf zum Brenner.

Eigentlich war am Pass ein weiterer Getränke Stopp geplant. Auf Grund von Stau auf der Autobahn ist der Waterboy noch nicht da. Wir fahren ein Stück weiter Richtung Sterzing. Zwischen drin halten wir für eine Kaffeepause. Diese wird sehr kurz gehalten um dem eventuell nahenden Regen zu entgehen.

Bei der Pause darf der Holzhase meinen Helm tragen. Die Kopfform ist zu unterschiedlich, als dass dem Hasen der Helm gut stehen würde;-)

Kurz vor Franzensfeste kommen dann doch noch einige Regentropfen vom Himmel. Erst ziehen wir die Regenjacken an und stellen uns dann noch unter wegen fast Hagel artigem Niederschlag.

Zum Glück können wir den Schauer abwarten und die letzten 17 Kilometer in Angriff nehmen.

Schon nach wenigen Kilometern kommt die Nässe nur noch von unten. Nach Franzensfeste sind sogar die Straßen trocken.

In Brixen steht nur noch der Berufsverkehr zwischen uns und dem Hotel. Dieses Hindernis können wir ohne Probleme meistern.

Hier die Etappe im schnell Durchlauf: Ga- Ro Etappe #1

Ein Gedanke zu „Alle Wege führen nach Rom“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.