Petit Saint Bernard

Ein letztes Mal gibt es einen Quartierwechsel. Wir verlassen das Radfahrer Hotel Oberland am Fuße von Alp d’Huez. Wer hier Station machen möchte, dann kann ich dieses Hotel durchaus empfehlen.

Noch ein kurzer Abstecher mit dem Auto nach Alp d’Huez und dann geht es nach Bourg-Saint-Maurice.

Nachdem morgen nochmal eine große Tour ansteht, fahre ich gemütlich auf den Col du Petit Saint Bernard.

Der erste Abschnitt schlängelt sich in weitläufigen Serpentinen den Hang hinauf bis La Rosière. Von dort aus zieht sich die Straße relativ gerade in das Tal nach hinten.

Nach einem kurzen Besuch in Italien, knapp hinter dem Pass, drehe ich um. Von dort vermute ich den Mont Blanc hinter den Wolken gesehen zu haben.

Ein paar Passbilder später geht es in die Abfahrt.

Nach einem Drittel der Abfahrt gibt es noch eine kleine Stärkung.

Zum Glück hält das Wetter. In die Richtung der morgigen Tour sieht es nämlich überhaupt nicht gut aus.

Gelegentlich muss man sich mit regionalen Köstlichkeiten stärken, damit genug Kraft für die nächste Etappe vorhanden ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.