Schluchten zum Schluss

Gestern Abend konnten wir endlich im Italienischen Stil in T-Shirt und kurzen Hosen draußen sitzen. Das haben wir gleich genutzt, da es auch der letzte gemeinsame Abend ist. Da kann es dann auch mal später werden, so dass der Blog Eintrag zurück stecken musste 😉

In Quäldich Manier haben wir 200 Meter zum einrollen bis es zum Einstieg in den Splügen Pass geht.

Bei gutem Wetter können wir die 30 Kilometer lange Auffahrt starten. Anfangs geht sie recht gerade ein enges Tal entlang.

Ab Campodolcino bekommt die Strecke tolle abwechslungsreiche Kehren. Leider sind dort auch viele Autos auf der engen Straße, welche teilweise sehr knapp vorbei fahren.

Durch Fotostopps meinerseits kommt es zu einem Zusammenschluss mit den Schnellen von Gruppe 2.

Gemeinsam nehmen wir den oberen Teil unter unsere Räder. Dort wird es windiger. Auch Nieselregen setzt ein. Beides in Kombination macht das Fahren sehr ungemütlich. Wir trotzen dem Wetter und kommen an der Passhöhe glücklich an, da dort auch unsere Zusatzkleidung wartet.

Gestärkt und mit Regengewand geht es in die letzte Abfahrt der Rätischen Alpen Tour.

Landschaftlich ein Traum. Weiter unten geht es in eine enge Schlucht, wo nur der Regen und die nassen Straßen den Genuss mindern.

Danach erreichen wir nach einer Woche weitestgehend abseits von Industrie das Rheintal wo wir noch paar Kilometer nach Chur absolvieren müssen. So geht eine trotz teils widriger Wetterbedingungen eine sehr schöne Rad Woche mit tollen Leuten zu Ende. Ich freue mich schon auf die nächste Tour im September.

Daten: 92 Kilometer, 2000 Höhenmeter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.