Auf den Spuren von Andreas Hofer

Tag 7

Schlafen hilft. So auch in meinem Fall. Bereits gestern Abend hatten wir uns entschieden die Schlucht Variante nach Sankt Leonhard zu nehmen und nicht die E5 Strecke mit mehr Höhenmetern. Im Nachgang haben wir von anderen erfahren, dass wir dort nichts verpasst haben und die Strecke länger über die asphaltierte Autostraße ging.

Falls ihr mal die Möglichkeit habt, die Schlucht von Moos nach Sankt Leonhard zu gehen, dann nutzt sie 😉

In Leonhard rüsteten wir ein zweites Paar Wanderstöcke nach.

Das Andreas Hofer (Tiroler Freiheitskämpfer) Museum lassen wir links liegen und machen uns an den Aufstieg zum Pfandler Hof.

Hier teilen wir uns mit paar Wespen einen Kaiserschmarren bei super Wetter.

Weiter zur Pfandler Alm, erfahren wir über Schilder am Wegesrand mehr über Andreas Hofer, der sich dort oben Versteckt hatte.

Kürz bevor wir die Hütte erreichen setzt Regen ein. Wir verstecken uns hier vor dem Regen bzw. Wir stellen uns erst mal unter, in der Hoffnung, dass es nur ein kurzer Schauer ist. Fehlanzeige. So haben wir unsere Regenjacken nicht um sonst mit dabei.

An Tagen mit Regen

Wünschen wir uns Sonnenschein,

An Tagen mit Regen,

Würden wir gern trocken beibn!

Das mit dem Trocken bleiben funktioniert die erste halbe Stunde, doch dann wird es von innen Nass. Beim Berg auf laufen kommt man, auch bei langsamen Tempo, ins schwitzen.

Etwas lässt der Regen nach. Auch vermuten wir unsere Unterkunft schon zu sehen. Auf dem Foto unterhalb erkennt man die Fahrstraße, welche auch wir noch nehmen werden.

Doch unsere Hütte hat sich noch besser versteckt als gedacht und der Weg den wir sahen, ist erst für morgen bestimmt.

Und wieder einmal sind wir glücklich an unserer Etappenhütte angekommen zu sein.

Zu sechst nächtigen wir auf der Hinteregg Alm alias Steak Alm. Hier gibt es neben Steak auch super Burger. Auch wenn man Hunger hat, braucht es keine Suppe vorab 😉

Normalerweise können hier 22 Gäste nächtigen. Im Februar war für den aktuellen Zeitraum schon mal ausgebucht, doch zu unserem Vorteil haben alle wieder storniert.

Somit gilt als Ratschlag für den E5: Entweder du gehst zur Corona Zeit oder du buchst deine Unterkünfte lange im Voraus.

Zur Hinteregg Alm

2 Gedanken zu „Auf den Spuren von Andreas Hofer“

  1. Hi Ihr Zwei,
    Echt sehr coole Tour und beeindruckende Eindrücke;-)
    Die Anschaffung mit den Stöcken ist auf jeden Fall Sinnvoll! Keiner wird jünger ;-)))
    Und oh ja das Essen auf der Hütte sieht mega gut aus, hab den Artikel zum Frühstück gelesen und gleich Lust auf Burger gehabt…
    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.